Steuernachweise

Auf ersten Blick zeigen die hier aufgeführten Steuernachweise nur Zahlen und Namen. Schaut man sich diese aber mal etwas genauer an, findet man ungewöhnliche Abgaben wie z.B. Steuerabgaben in Form von "bemalten Ostereiern", oder z.B. als steuerliche Abgabe ein "Huhn" ......

Aber lesen Sie selbst......

- Aus dem Salbuch 1538

- Zusammenstellung der Oberregierungsrates 1538 und 1539 (Sensenstein)

- Steuerliche Abgaben zu Ostern um 1582

- Steuernachweise aus den Jahren 1539 / 1543 / 1582 u. 1588

- Cassell Salbuch 1588

- Zur Schafzucht im 16. Jahrhundert und Das Rauchhuhn als Steuerabgabe

- Das hessische Mannschaftsregister von 1639 (jpg-file-183KB)

- Lage- Stück- und Steuerbuch von 1746

- Kostenaufstellung von 1892 für Johannes Mergard

- Brand-Versicherungs-Kataster-Auszug v. 1900 f. Johannes und Martha Mergard

 

 

Steuer- oder Abgabennachweise wurden auch schon vor der Einführung der Kirchenbücher (diese in Heiligenrode ab ca. 1634) geführt. Daher geben diese Dokumente einen Einblick in die Familiengeschichte, ohne aber leider eine direkte Ahnenzuordnung abzubilden.

Verbindet man aber die Informationen aus den Steuernachweisen mit den Namen aus den Kirchenbüchern, so erhält man ein ausführlicheres Bild über einzelne Personen. Wie z.B. Beruf, Stand, ggf. die Größe des bewirtschafteten Hofes, die Anzahl der Tiere auf dem Hof und, und , und ….

...weitere Unterlagen befinden sich in meiner privaten Sammlung.